Black Stone Cherry - Folklore and Superstition [2008]

Posted by Captain Beyond Zen on Monday, November 3, 2008

Auf ihrem zweiten Album schmieden Black Stone Cherry aus Härte und Melodie eine Stahllegierung, die seinesgleichen sucht und Qualität der Sonderklasse liefert. Die vier Jungs aus Edmonton, Kentucky, bilden die Speerspitze einer Wiedererweckung des klassischen Hardrocks der Siebziger Jahre mit einer gehörigen Portion Southern Rock und mischen der äußerst reizvollen Melange eine Prise Grunge bei. Das Album wird von Produzent Bob Marlette funkensprühend und makellos in Szene gesetzt. Jon Lawhon (b) und John Fred Young (dr) stampfen mit einer Wucht durch die Songs wie eine aufgescheuchte Büffelherde durch die Prärie. Ben Wells (g) und Chris Robertson (v, g) lassen die Gitarren jaulen, wie ein Rudel Kojoten, und Sänger Chris Robertson haucht mit seiner rauen Reibeisenstimme einem tot geglaubten Genre neues Leben ein. Wieder ein Wahnsinnsalbum einer außergewöhnlichen Band!

Tracks


1. Blind Man
2. Please come in
3. Reverend Wrinkle
4. Soulcreek
5. Things My Father Said
6. The Bitter End
7. Long Sleeves
8. Peace is Free
9. Devil's Queen
10. The Key
11. You
12. Sunrise

0 comments: