Reverend Bizarre - III: So Long Suckers [2007]

Posted by Captain Beyond Zen on Friday, March 6, 2009

DOOM METAL IS DEAD prangt in großen Lettern auf der CD-Hülle. Was soll das bedeuten? Machen REVEREND BIZARRE jetzt einen auf Kommerz oder Stadion Rock? Wollen die Finnen jetzt populär werden und sich den Massen anbiedern? Nein, es ist ein Vermächtnis einer großen Band, die hier zu Grabe getragen wird. Deckel drauf und Schluß. Es ist der Abgang von der Bühne. Posthum setzt sich die Band mit "III: So Long Suckers" das eigene Denkmal. Die Doomster machen sich mit diesem Meisterwerk selbst unsterblich. Es ist unmöglich, die 130 Minuten Musik in Worte zu fassen. Erfurcht einflößend fesselt diese Doppel-CD von der ersten bis zur letzten Sekunde und das bei unfassbaren Titellängen bis zu 29 Minuten. Die Gestaltung und das Coverartwork sind eine Augenweide. Alles an diesem Meisterwerk ist perfekt durchdacht und bis ins kleinste Detail ausgefeilt. Was kann nach dieser musikalischen Offenbarung noch kommen? Ist Doom Metal tot? Das nicht, aber eine der besten Bands des Genres. Hypnotisch, extrem und tiefschwarz.

Besetzung

Sir Albert Witchfinder [Sami Hynninen] (v, b)
Father Peter Vicar [Kimi Kärki] (g)
Monsieur Earl of Void [Jari Pohjonen] (dr)

Tracks

CD 1:
1. They Used Dark Forces / Teutonic Witch 29:05
2. Sorrow 25:19
3. Funeral Summer 11:40

CD 2:
1. One Last Time 15:38
2. Kundalini Arisen 4:25
3. Caesar Forever 15:42
4. Anywhere Out Of This World 25:31
5. Untitled 2:35

0 comments: